Beiträge
Kategorien &
Plattformen
Termine
Kontakte
"Benedetto!"
"Benedetto!"

"Benedetto!"

Die ersten Tage sind vorbei,die Ankunft in Rom, das gemeinsame Mittagessen der 1000 Minis mit dem Bischof im selben Restaurant, das Treffen aller Minis auf dem Petersplatz sowie das Treffen mit dem Papst.

Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende: Heute trafen über 50.000 Ministrantinnen und Ministranten aus aller Welt mit Papst Benedikt auf dem Petersplatz zusammen mitten drin die Limburger Minis. In seiner Ansprache bedankte sicher der Papst in vielen Sprachen bei den Ministrantinnen und Ministranten für ihren Dienst und ermutigte sie, Christus durch ihren Dienst im Gottesdienst auch weiter treu zu bleiben ? ganz nach dem Vorbild des Heiligen Tarsitius, dem Patron der Ministranten. Ganz still wurde es, als der Papst die Legende dieses kleinen römischen Jungen erzählte, der sein Leben für Christus gab. Ein für alle beeindruckendes Erlebnis!  Der Nachmittag gehörte dann den Gruppen der Pastoralen Räume: Viele erkundeten Rom zu Fuß, andere fuhren nach Ostia oder Castel Gandolfo. Bereits der gestrige Abend am Petersplatz stand ganz im Zeichen des heiligen Tarsitius und einer 5m großen Tarsitius-Statue. Die Statue wird ihren Platz bei den Kallixtus-Katakomben finden, in denen Tarsitius begraben ist und die morgen von den Limburger Minis besucht wird. Danach geht`s vor die Tore Roms zur Kirche Santuario Divino Amore.

Nun liegen schon ereignisreiche Tage hinter den Minis. Nach der Ankunft mit dem Sonderzug hatten sich alle in Sant`Ignazio zur Eröffnungsmesse mit Bischof Franz-Peter getroffen. Kaplan Schindling aus dem Pastoralen Raum Blasiusberg hatte am nächsten Tag das Morgenlob in der Kirche Santa Maria degli Angeli gestaltet. Beim anschließenden Mittagessen der 1000? Minis mit dem Bischof, fand ein für alle interessanter Austausch statt, indem die Eindrücke des Morgens für Gesprächsstoff sorgten. In den nächsten Tagen liegen noch eine Menge Highlights vor uns, über die wir auch dann wieder berichten werden.